Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Das könnte Ihnen auch gefallen
Artikel
€10,00
In den Warenkorb

Ein weltweiter Verkaufsschlager

Haselnuss Saison in der Türkei

Die hierzulande, uns so bekannte Haselnuss stammt ursprünglich aus der Türkei. Entlang der türkischen Schwarzmeerküste liegt das weltweit größte Anbaugebiet für Haselnüsse. Das Gebiet erstreckt sich von Rize bis Akcakoca und bietet die besten klimatischen Bedingungen für das Wachstum dieser Nuss. Zwar gibt es auch in anderen Mittelmeerländern Haselnuss-Plantagen aber diese sind vom Mengenaufkommen nicht vergleichbar mit denen in der Türkei. Die türkischen Haselnüsse decken 70% des weltweiten Bedarfs ab. Jährlich werden circa 800.000t Haselnusskerne auf 660.000 Hektar Land geerntet und in den Rest der Welt verkauft. 


Haselnüsse sind reich an ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Außerdem enthalten sie fast doppelt so viel Calcium wie Milch, viel Magnesium, aber auch Zink, Eisen und Kupfer. Haselnüsse sind also nicht nur für den direkten Verzehr super lecker und sehr gesund. Sondern auch für die weiterverarbeitende Industrie ist die türkische Haselnuss ein wichtiger Rohstoff als Basis für Eiscreme, Schokolade, Gebäck und weiteres. Weltbekannte Firmen wie Ferrero (Nutella), Nestle und Manner sind Abnehmer der türkischen Haselnuss.  


Die Haselnuss-Felder sind zum größten Teil im Familienbesitz von kleinen Haselnuss-Bauern. Wenn die Erntezeit beginnt, ist das der Auftakt für eine turbulente Zeit in der gesamten Schwarzmeer-Region. Alle Familienmitglieder und Freunde helfen mit. Geerntet wird in der Regel im August. Es wird gewitzelt, dass wenn die Erntezeit bevorsteht, die Menschen am Schwarzmeer alles stehen und liegen lassen und zur Ernte sprinten 😊 Vom einfachen Helfern, über Büroangestellte bis hin zum Akademiker. Alle möglichen Ressourcen in der Verwandtschaft werden mobilisiert und packen mit an! Noch vor dem Sonnenaufgang geht es los und je nachdem wie groß die Plantage ist, wird mehrere Tage bis zum Sonnenuntergang geerntet. Teilweise wird direkt vom Baum gepflückt, teilweise auch vom Boden aufgesammelt. Ohne Zweifel ist diese Arbeit sehr anstrengend! Doch nach getaner Arbeit ist man erleichtert und hofft auf ergiebige Gewinne. Anschließend werden die Haselnüsse mehrere Tage zum trocknen ausgelegt bevor sie verkauft werden können. 


Die abenteuerliche Reise der Haselnuss ist vielleicht schnell erzählt, aber für die Akteure sicherlich nicht immer einfach umgesetzt. Wir ziehen den Hut vor allen hart arbeitenden Menschen da draußen und Wünsche allen Landwirten lohnende Erträge. 



de